Kayik Pide

Pide kennt jeder vom türkischen Imbiss. Was mich daran immer gestört hat war der Belag und das Mehl gewesen. Ich dachte mir, wie wäre es mit einer Vollkorn-Pide und einem eigenem Belag. Alles was schmeckt muss ja nicht ungesund sein. So kann der Belag aus Pilzen, Spinat, Paprika und vielen anderen Zutaten die euch schmecken, bestehen.

 

Kayik Pide Rezept

Von Murat Gemici Veröffentlicht: Juni 25, 2015

  • Vorschau: 14 Portionen

Pide kennt jeder vom türkischen Imbiss. Was mich daran immer gestört hat war der Belag und das Mehl gewesen. Ich dachte mir, wie …

Zutaten

Zubereitung

  1. Zuerst die Hefe mit dem Zucker und dem lauwarmen Wasser in einer Schüssel auflösen.
  2. Dann die aufgelöste Hefe in die Schüssel mit dem Mehl dazugeben und die Menge leicht verkneten.
  3. Nun das Salz und das Öl dazugeben und alles zu einem glatten Hefeteig verkneten und eine Kugel formen.
  4. Den Teig nun 1 Std. an einem warmen Ort gehen lassen.
  5. Nach der 1. Ruhezeit den Teig auf der leicht bemehlten Arbeitsfläche auskippen und den Teig in 50 g Stücke teilen und als Kugel formen.
  6. Dann mit einem nassen Tuch bedecken und 20 Min. gehen lassen.
  7. Den Backofen auf 200°C vorheizen, danach den Teig ausrollen.
  8. An den Spitzen leicht ziehen, sodass sie eine Form von einem Kahn bekommen.
  9. Die Mitte herzhaft belegen. Erst den oberen Teil und dann den unteren Teil umklappen und die Spitzen fest andrücken.
  10. Die Ränder mit Eigelb bestreichen.
  11. Danach für ca. 10 min in den Backofen.
  12. Nach dem Backen mit einem Tuch bedecken, damit die Pide weich bleiben.

    Schreibe einen Kommentar